Vereinsgeschehen 2021

Liebe Mitglieder,

 

in der Unterteilung findet Ihr alle bisherigen Vereinsaktivitäten. Unter "Aktuelles" ist künftig jeweils das aktuelle Vereinsjahr zu finden.

 

Damit wir über möglichst viele Aktivitäten und Geschehnisse berichten können, sind wir auch auf Eure Hilfe angewiesen. Bitte schickt Fotos und Informationen an Klaus Sperl (klaus.sperl@ac-indersdorf.de) oder Franz Lamm (franz.lamm@gmx.de). Wir werden diese dann möglichst zeitnah einstellen.

 

Herbstversammlung

56 aktive, 5 passive, 3 Ehefrauen und 3 Jugendliche kamen zur Herbstversammlung 2021.

Nach einem kurzen Rückblick konnten die Fischerkönige und Aalkönige aus 2020 und 2021 gekürt werden und die Pokale übergeben werden. Ebenso konnten die Ehrungen für 2020 für langjährige Mitgliedschaft durchgeführt werden, die ja durch Corona nicht möglich war.                                                    

 Helmut Petter stellte die überarbeitete Fischereiordnung vor und Sven Paul referierte über das Schwarzfischen.

Aufgrund der unplanbaren Situation gibt es heuer leider keine Weihnachtsfeier.

Fischerkurs 2022

 

Wegen der großen Nachfrage wird der Anglerclub Indersdorf (ACI) bereits im Januar 2022 wieder einen Vorbereitungskurs  zur staatlichen Fischerprüfung durchführen.

Wie langjährig erprobt und mit besten Prüfungsergebnissen  wird die Crew vom Anglerclub die Teilnehmer in den Prüfungsfächern Fischkunde, Natur- u. Tierschutz, Gewässerkunde und Recht, sowie in die Praxis bezüglich der Fanggeräte unterweisen.

Der Kurs findet beginnend Anfang Januar bis Ende Februar – an  den Samstagen Nachmittags und einige Male auch Dienstag bzw Donnerstag  Abends wie gewohnt im Fischerheim des Anglerclubs in Indersdorf statt.

Wegen der Situation bezüglich Corona, wird die Zahl der Teilnehmer auf max. 22 Personen begrenzt werden, da ja nicht absehbar ist wie sich die Situation weiter entwickelt.

Deshalb bitte rechtzeitig anmelden!

Anmeldungen und ev. Fragen bitte an den Kursleiter

Helmut Petter

 Telefon:  08136 7925 oder  E-Mail:  helmut.petter @freenet.de

 

Abendstimmung an der Glonn bei Ebersbach

Die Glonn zeigte mal wieder ihren guten Hechtbestand

Zur Info

Die  Roth ist bis 30.09.21 laut Vorstandsbeschluß für jedes aktive Vereinsmitglied ohne Tageskarte mit künstlichen Köder von der Grenze unterhalb Niederroth bis Schwabhausen zu befischen.

Vorbereitungskurs zur stattlichen Fischerprüfung

Mitte September beginnt nun der eigentlich schon im Frühjahr geplante Kurs.

Wegen der Situation mit „Corona“ wurde er immer wieder verschoben, aber nun wird er sicher stattfinden.

Der Kurs ist vollbelegt und wir werden dann bis Ende Oktober auch soweit fertig werden, das die Kursteilnehmer noch in diesem Jahr sich zur Prüfung anmelden können.

Auch haben wir geplant bereits – wie seit vielen Jahren – schon im Januar wieder einen Kurs anzubieten.

Wer also Interesse hat sollte sich frühzeitig anmelden, denn auch dieser Kurs wird sicher wegen Corona Teilnehmer begrenzt sein.

Bei Rückfragen bitte unter

helmut.petter@freenet.de 

oder telefonisch

08136 7925

 

Wieder ein 80'ger! Helmut Zauner konnte gesund und munter am 21. August diesen runden Geburtstag feiern. Die Vorstandschaft gratuliert ihm ganz herzlich.

Schon im Mai fing Georg Schöngruber diesen schönen Schuppenkarpfen mit 77 cm und 8750 Gramm

Petri Heil

Dieser 63 cm große Zander ging Kevin Zauner an den Haken. Das seltene Exemplar brachte stolze 2040 Gramm auf die Waage.

Wieder mal ein schöner Spiegler mit knapp 14 Pfund aus der Glonn.

 

Petri Heil

Königsfischen 2021

 

29 Mitglieder trafen sich um 5:30 Uhr am Fischerheim zur Kartenausgabe um die Königswürde auszufischen. Ein herrlicher Morgen versprach gute Vorraussetzungen und so kamen 17 erfolgreiche Fischer zur Waage.

Den schwersten und somit Fischerkönig 2021 wurde Michael Wallner mit einem Spiegelkarpfen von 5859 Gramm. Insgesamt wurde ein Gesamtgewicht von 48,454 Gramm erbeutet.

Die weiteren Plazierungen waren:

  1. Michael Wallner Spiegelkarpfen 5859 Gramm
  2. Rene Pinnel Schuppenkarpfen 4164 Gramm
  3. Peter Finsterer Spiegelkarpfen 3990 Gramm
  4. Simon Eisenmann Spiegelkarpfen 3470 Gramm
  5. Mathias Schöngruber Schuppenkarpfen 3376 Gramm
  6. Eva Holdenrieder (J) Spiegelkarpfen 3078 Gramm
  7. Niko Pinnel (J) Spiegelkarpfen 3000 Gramm
  8. Josef Hölzlberger Spiegelkarpfen 2689 Gramm
  9. Helmut Petter Spiegelkarpfen 2220 Gramm
  10. Hans Schlosser Spiegelkarpfen 1919 Gramm
  11. Rudolf Burkhart Schuppenkarpfen 1820 Gramm
  12. Klaus Sperl Spiegelkarpfen 1718 Gramm
  13. Maximilian Klaßen Spiegelkarpfen 1607 Gramm
  14. Andre' Jorde Schuppenkarpfen 1392 Gramm
  15. Christian Sperl Aitel 1146 Gramm
  16. Rolf Unsin Brachse 1040 Gramm
  17. Elias Eisentraut (J) Aal 291 Gramm

Glückwunsch an den König, die Proklamation erfolgt zur hoffentlich stattfindenden Herbstversammlung.

 

 

Königsfischen 2021

Auch dieses Jahr können wir das Königsfischen am  Sonntag 13. Juni nicht in gewohnter Weise durchführen.

Wir dürfen keine Gäste zulassen und alle Vereinsmitglieder müssen ihre Teilnahme durch Erwerb einer Startkarte dokumentieren.

Die Kartenausgabe erfolgt am Fischerheim ab 5.30 Uhr und das fischen endet um 11.00 Uhr.

Alle Fänge werden dann am  Fischerheim dokumentiert und der diesjährige Fischerkönig wird dann in der Herbstversammlung geehrt.

Sowohl bei der Kartenausgabe und auch bei der Abgabe zu Fangauswertung ist entsprechende Distanz zu wahren und der Maskenpflicht ist nachzukommen!

Wir hoffen trotzdem das recht viele Mitglieder an der Veranstaltung teilnehmen und wünschen Euch

„Petri Heil“

 

Bergkirchner See ein Bade- und Freizeitsee?

Liebe Vereinsmitglieder/Innen,

es kommen immer wieder Beschwerden von Mitgliedern bezüglich des Sees in Bergkirchen, welche sich beim Angeln durch „Freizeitaktivisten“ gestört fühlen.

Der ACI ist Pächter dieses Sees und er ist für die Nutzung zum Angeln für die Mitglieder freigegeben.

Wir können aber nicht verhindern das Gäste diesen See als Badeobjekt oder auch zum Bootfahren etc. nutzen.

Dies könnte nur der Eigentümer untersagen. Er müsste dazu den See einzäunen und entsprechende Schilder mit Verbotskennzeichnung aufstellen.

Das Gesetz in Bayern lässt dies aber im Prinzip nicht zu.

Nach dem Bayerischen Wassergesetz (BayWG) darf grundsätzlich jedermann oberirdische Gewässer unter anderem zum Baden ohne behördliche Genehmigung und ohne Zustimmung des Gewässereigentümers oder sonstigen Berechtigten unentgeltlich benutzen (Art. 21 Abs. 1 Satz 1 BayWG). Zum Baden gehören auch das Schwimmen ohne oder mit Hilfsmitteln, das Benutzen von Bällen, Luftmatratzen u.ä. sowie das Tauchen ohne Atemgerät. Dieser so genannte Gemeingebrauch gilt für Betätigungen im Rahmen traditioneller Formen der Freizeitgestaltung und Sportausübung.

Wir möchten aber an unsere Mitglieder appellieren sich hier so zu verhalten das kein Fischer sich gestört oder behindert wird.

Bitte unterlasst eben das baden, bootfahren etc. in der Zeit wo sich Fischer am See befinden.

Ihr selbst würdet ja auch euch behindert und gestört fühlen, wenn ein anderer euch beim Angeln behindern würde bzw. euch ev. „an den Haken geht“!!!

 

Aalkönigsfischen 2021

 

39 Mitglieder des ACI versuchten den schwersten Aal zu fangen, aber nur 5 gelang es überhaupt einen zu erwischen.

 

Den schwersten mit 389 Gramm fing Michael Kellerer und ist somit Aalkönig 2021. Die weiteren waren Sebastian Pütz (Jungfischer) mit 372 Gramm, dahinter Christian Sperl mit 365 Gramm, Christopher Hödl 364 Gramm und Peter Finsterer 340 Gramm.

Info Aalfischen am Freitag 28.05.

 

Das Fischen ist nur für Mitglieder des ACI, Kartenausgabe ab 19.30 Uhr am Fischerheim. Die Proklamation findet wenn möglich in der Herbstversammlung statt.

Unsere Jungfischer haben zugeschlagen

Ein seltener Vertreter aus dem Altwasser, der Schied

Nicht nur Forellen kann man im See fangen auch schöne Barsche.

39 cm 

600 Gramm

 

Petri Heil

Zur Info

 

Der See in Bergkirchen ist vom 1.4. bis einschl. 15.4. für die Fischerei wegen Besatz gesperrt.

 

Verletzter und kranker Hecht entnommen

Christian Sperl beobachtete einen großen Hecht der keinerlei Scheu zeigte und auch nicht wegschwamm als er ihn mit dem Kescher berührte.

Nach Rücksprache mit dem Vorstand entnahm er den Hecht.

Der Hecht hatte Verletzungen am ganzen Körper, ebenso war ein Auge blind und das Maul deformiert.

Klaus Sperl und Christian Sperl öffneten die Bauchhöhle, es war weder Laich vorhanden noch hatte der Hecht etwas im Magen.

Es war wohl eine vernünftige Hegemaßnahme und der Hecht wurde entsorgt.

Die Maße des Fisches: 114 cm lang und 10,5 kg schwer.

Da sieht man was für Fische in der Glonn schwimmen.

Achtung

Wegen Forellenbesatz ist die  Fischerei in den Teilstücken 1 und 2 vom 13.2.21 bis einschließlich 28.2.21 

auf alle Fischarten gesperrt.

 

Fischen auf Bachforellen und Bachsaibling

 

Wie im letzten Jahr ist die Fischerei auf Bachforellen und Bachsaiblinge ab

1. März erlaubt.

Natürlich auch mit Kunstköder

Dies werden wir in der Fischereiordnung im laufe des Jahres anpassen.

Liebe Mitglieder,

bitte denkt daran, die Fanglisten bis 31.1.2021 abzugeben.

Vielen Dank.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Anglerclubs ein gesundes Jahr 2021 und viel Petri Heil.